FIM_Logo04

Reglement der Rallye-FIM

Klassement und Wertung bei der Rallye FIM

Rallye-FIM ab 1936

FIM ? Was ist das?
Die F.I.M "Federation Internationale Motocycliste" ist eine Organisation, die schon 1904 gegründet wurde. Zuerst war der Sitz in Grossbritannien, seit 1959 befindet sich die FIM-Zentrale in Genf. Sie ist der Überverband des Motorradsports schlechthin, ist für GP-Regeln etc. verantwortlich. Vergleichbar mit der FIFA beim Fussball, wenn Euch das mehr sagen sollte. Was viele nicht wissen ist, dass sich die F.I.M. auch um den Tourensport kümmert

Fim1

FIM-RALLYE? Kenn ich nicht
Das wohl berühmteste Treffen der F.I.M., leider nur für die Insider, weil die Bindeglieder zur FIM, zum Beispiel der DMSB, der vom ADAC mit getragen wird, leider nichts, aber auch gar nichts dafür tun, dass diese Tourenfahrerrallye in Deutschland bekannter und populärer wird. Das ist wohl auch einer der der Gründe, warum die Schweden mit viel schwierigeren Anreisen und weitaus weniger zugelassen Motorrädern, als wir, jährlich mit über 400 Fahrern vertreten sind, während wir Deutschen es auf lächerliche 130 bringen, selbst, wenn die Veranstaltung gerade mal 300 Kilometer von uns weg stattfindet. Schade ADAC, DMV und CO... Für Eigenlob kann der ADAC wunderschöne 5-6 Seiten in seiner Motorwelt bringen, Monat für Monat... das ist jetzt zwar meine persönliche, etwas polemische Meinung (Ralf Nicolaus), aber es ist nun mal Fakt. 

Zieleinfahrt der Engläner auf der FIM in Falun/Schweden 1998. Vorneweg Barry

Fim3

FIM-Rallye
Abgesehen von Daten, Fakten und Zahlen über die FIM-Rallye möchte ich Euch hier einmal eine ganz persönliche Meinung über diese Riesenveranstaltung geben.
Als ich zum OMC kam, wurde immer und immer wieder über diese Rallye gesprochen. Ich konnte mir nie etwas darunter vorstellen, bis ich das erste mal in Krakau dabei war. Ich wusste zwar, aus den Erzählungen von Bernd und den anderen, daß es wohl bei allen einen bleibenden Eindruck hinterlässt, aber ich konnte mir so recht nichts darunter vorstellen.
Das schönste für mich, nach dem ich nun mehrere dieser Rallyes mitfahren konnte, ist dieser internationale Flair. Anders als auf den Motorradtreffen, die ich kenne ist das eine internationale Veranstaltung. Immerhin nehmen 20-27 Nationen, man stelle sich das einmal vor, an dieser Rallye teil. Exoten wie Tunesien, Estonia, Russen gar... wo sieht man in einem normalen Motorradfahrerleben schon mal einen Russen und vor allem sein eigenartiges Motorrad? Die Zieleinfahrt, wo die Motorräder nach Nationen aufgestellt das Ziel durchfahren, wo die Hymnen gespielt werden... wo kleine Grüppchen, bestehend aus 2-3 Motorrädern manchmal, aus Ländern, von denen ich nicht einmal wusste, dass es sie gibt, oder wo sie liegen stolz den Klang ihrer Landeshymne lauschen... ist für mich jedes mal überwältigend. Ich bekomme, das gestehe ich dabei jedes mal eine Gänsehaut, wenn wir Deutschen durch sind und die Zeit haben uns an den Strassenrand zu stellen um die ganzen anderen Nationen bei Ihrer Einfahrt mit Applaus zu unterstützen.
Und die Bekanntschaften, die entstehen, sind für mich einfach wunderbar. So laufe ich bei jeder Rallye von Lager zu Lager, die Zelte sind nach Nationen aufgebaut, ein kleines England, ein kleines Deutschland, Griechenland, etc... so laufe ich nach der Ankunft von Land zu Land und freue mich, wenn der einbeinige Barry bei den Engländern wieder da ist, wenn die Jungs aus Kreta wieder ihre griechische Flagge gehisst haben, nach einer Anreise von manchmal 4000 Kilometern... sie alle wieder zu sehen, auch diese Veteranen, die mittlerweile 70, 80 Jahre alt sind, und die ich nicht persönlich kenne, aber von denen ich weiß, sie haben schon 20, 30, 40 FIM-Rallyes gefahren, sie waren schon überall auf Ihren Motorrädern, deren Gesichter ich kenne und die ich beneide um Ihre Erlebnisse auf den vielen Fahrten.
So freue ich mich immer wieder auf die Parade der Nationen , wo alle Motorräder mit Fahnen geschmückt sind und nach Nationen aufgestellt im Konvoi fahren, wo die örtliche Bevölkerung jubelnd am Strassenrand steht und oft es nicht fassen kann... 1000, 2000, 3000  Motorräder aus der ganzen Welt, in Ihrer Stadt. Und ich ein klitzekleiner Teil des Ganzen, mit einem Kloss im Hals, immer wieder, jedes Jahr.
Man muss sie gefahren haben, die FIM-Rallye um die Eindrücke zu erleben. Übrigens kann sie jeder mitfahren. Infos gebe ich gerne weiter:
Mail an Ralf

gez. Ralf Nicolaus 

Ist das nun ein Motorrad? Der Motor ist glaube ich von einer Guzzi. Zieleinfahrt in Epernay, F 1999

Fim4FIM-RALLYE Geschichte
Der Vorläufer der FIM-Rallye (damals FIdCM-Rallye genannt) war 1935 die Sternfahrt nach Brüssel anlässlich der Weltausstellung.
Die heutige FIM-Rally
wurde erstmalig 1936 in Berlin durchgeführt.
Dort waren genau 100 Motorräder aus 11 Nationen. Darunter waren 44 Motorräder aus Holland, 14 aus Estland und 13 aus Polen. Die Holländer hatten 730 km zu fahren und die Estländer 1356 km. Gemäss dem heutigen Reglement hätte Holland gewonnen. Aber damals sollte man die Multiplikation aus der gefahrenen Strecke x der Anzahl der Teilnehmer noch dividieren durch das Tausendstel der Zahl der registrierten Motorräder im eigenem Land. Damals waren in Estland 900 und Holland 32000 Motorräder registriert und dadurch gewann Estland.
Während des Weltkriegs fanden keine Rallyes statt, aber im Jahr 1950 wurde die Tradition weitergeführt, Gastgeberland war damals Holland, das Treffen fand in Groningen statt. Seit dem hat fast jedes Land, das der FIM angeschlossen ist, bei einer Rallye als Gastgeberland fungiert. 1967 fand die Rallye in Moskau statt, und man zählte 1000 Biker/innen aus der ganzen Welt. Heute trifft man auf den beliebten Rallyes gut und gerne
1-2.000 Motorradfahrer/innen aus der ganzen Welt. Die einzigen Länder, die bisher noch keine Rallye veranstalteten waren Portugal und Bulgarien. Höhepunkt der jeweiligen FIM Rallye ist mit Sicherheit die Parade der Nationen. Zu diesem stellen sich alle teilnehmenden Motorräder, nach Nationen geordnet, auf. Die Maschinen werden mit Fahnen geschmückt und man fährt in einem Korso eine vorher festgelegt Strecke. 10-Tausende von Leuten aus der örtlichen Bevölkerung stehen am Strassenrand und jubeln den Motorradfahrern zu.

Bernd Klemmer/Ralf Nicolaus

Fim5
Fim7

56. FIM Rallye - Killarney Irland 2001

Fim6
Fim8